Ambulante Operationen

Augenarzt Berlin-Charlottenburg am Savignyplatz

Augenarzt Berlin-Charlottenburg - Heinrich - Ambulante Operationen - Rundumbetreuung

Ambulante Operationen – für eine Rundumbetreuung ohne Praxiswechsel

Ihr Wohl liegt uns am Herzen – daher nehmen wir uns viel Zeit, um eine Diagnose zu stellen, Sie zu beraten und gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Behandlungsmethode zu ermitteln. In manchen Fällen, wie etwa für Medikamentinjektionen, das Behandeln von Grauem Star oder bei einer Lidkorrektur, ist ein operativer Eingriff unerlässlich. Bei Ihrem Augenarzt Berlin-Charlottenburg führen wir ambulante Operationen durch – gleich vor Ort, in unserem ambulanten OP-Zentrum. Wir begleiten Sie persönlich von der Beratung bis zum Abschluss der Behandlung – bei uns ist kein Praxiswechsel nötig!

Augenarzt Berlin-Charlottenburg - Heinrich - Ambulante Operationen - Kartarakt

Katarakt – ambulante Operation bei grauem Star

Der Graue Star (medizinisch: Katarakt) ist in den meisten Fällen eine Folge des natürlichen Alterungsprozesses des Auges und der Linse. Die typischen Anzeichen sind eine getrübte Sicht, erhöhte Lichtempfindlichkeit und im weiteren Verlauf gestörtes Farbsehen sowie Sehstörungen bis hin zum Sehverlust.
Im fortgeschrittenen Stadium kann die Sehschwäche nicht mehr durch eine Sehhilfe ausgeglichen werden. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Operation die einzig sinnvolle Methode zur Beseitigung des Grauen Stars. Dabei wird die getrübte Linse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Die Kunstlinse kann individuell angepasst werden und eine eventuelle Kurz- oder Weitsichtigkeit mit ausgleichen.

Augenarzt Berlin-Charlottenburg - Heinrich - Ambulante Operationen - Medikamenten Injektionen

Medikamenten Injektionen – intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM)

Netzhauterkrankungen, wie beispielsweise die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) oder das diabetische Makulaödem (DMÖ), führen aufgrund einer Gefäßwucherung oder Schädigung der Netzhautgefäße zu einer Flüssigkeitsansammlung und damit zu einer Verdickung der Netzhautmitte (Makula).
Zur Behandlung einer solchen Netzhauterkrankung werden Medikamente operativ ins Auge injiziert. Diese Behandlungsmethode nennt sich intravitreale operative Medikamenteneingabe, kurz: IVOM, und ist ein minimalinvasiver Eingriff, der bei Ihrem Augenarzt Berlin-Charlottenburg ambulant durchgeführt wird.

Augenarzt Berlin-Charlottenburg - Heinrich - Ambulante Operationen - Augenlidoperationen

Augenlidoperationen – ambulante OP an den Lidern

Augenlidstraffung, Schlupflider, Blepharoplastik

Die Haut der Augenregion ist besonders zart und empfindlich. Im Laufe des Lebens kommt es bei vielen Menschen deshalb zu einer Erschlaffung besonders der Oberlidhaut. Die Haut senkt sich, die Lidfalte ist nicht mehr erkennbar und die Oberlidhaut schiebt sich bis über die Wimpern. Das Blickfeld kann deutlich eingeschränkt sein. Der Gesichtsausdruck wirkt müde und trauri